Isa Hörmann Autorin Österreich
Plan B
Dünnes Glas,  Isa Hörmann

Publikation via Selfpublishing

Im Alter von etwa dreizehn Jahren fiel mir der Roman „Schlafes Bruder“ von Robert Schneider in die Hände. Dieses Buch hatte mich aus der Bahn geworfen, mich gefesselt, geschockt und in eine andere Welt entführt. Erstmals spürte ich in jeder Faser meines Körpers, wozu Literatur in der Lage ist. Eines Tages, so sagte ich mir, werde auch ich ein Buch schreiben und Figuren erschaffen, die meine Leserinnen und Leser ebenso berühren werden, wie ich damals durch Elias, Elsbeth und Peter berührt wurde.

Doch eines Tages sollte viele Jahre später sein …

„Dünnes Glas“ entstand in der bisher herausforderndsten Zeit meines Lebens. Alles war in Bewegung, ganz besonders ich. Das Schreiben war schon immer ein Ventil für mich, um Kraft zu schöpfen und zwischenzeitlich abzutauchen, oder einfach nur, um zu Träumen und Geschichten entstehen zu lassen.

Mit der Rohfassung von „Dünnes Glas“ war ich – neben meinen Aufgaben als Mutter und meiner beruflichen Veränderung – etwa zwei Jahre lang beschäftigt, dann begann das Überarbeiten. Alles drehte sich. Als ich mein Exposé und das Manuskript fertiggestellt hatte, schrieb ich einige Verlage und Literaturagenturen an. Ich war voller Euphorie, doch es flatterten nur Absagen bzw. gar keine Antworten ins Haus.

Jedes „Nein“ traf mich wie ein Schlag und meine Selbstzweifel wurden immer stärker, bis ich mich in mein filigranes Schneckenhaus zurückzog.

Erst, als ich beschlossen hatte, Henry und Lola los zu lassen, kehrten sie zu mir zurück. Sie verfolgten mich bis in meine Träume, waren präsent, stärker denn je. Was wollte mir mein Leben sagen?

Ich versuchte, das „Scheitern“ in eine Chance umzuwandeln und habe DÜNNES GLAS via Selfpublishing als Kindle eBook und als Taschenbuch heraus gebracht. Es glich einem Befreiungsschlag. Freude, Zweifel, Wut, Trauer, Tränen, Leidenschaft, Fülle, Entfremdung, Verzweiflung, Hoffnung … ich habe alles durch. Dieses Feuerwerk an Emotionen hat mir letztlich Kraft gegeben, um meinen Traum vom eigenen Buch in Eigenregie zu verwirklichen.

Seit der Publikation am 23. Juli 2019 wurde ich von vielen Menschen großer Wertschätzung und Neugier beschenkt. Die Rezensionen zum Roman, besonders jedoch die vielen berührenden und verbindenden Gespräche, die sich aus diesem Prozess ergeben haben, erfüllen mich mit tiefster Dankbarkeit. 

Auf das Leben in den Worten 
Deine Isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.